Der Anbau, die Baustelle

Anbau Jan-Geb 2016_Bilder_002 Anbau Jan-Geb 2016_Bilder_001Während die Kinder so eng beieinander sind, geht es auf der Baustelle fleißig weiter. Nachdem die Sohle am 24. Dezember betoniert wurde, haben die Handwerker am 1. Januar weiter gemacht. Sie haben die Pfeiler, die das Anbau Jan-Geb 2016_Bilder_003ganze Gebäude tragen, oberhalb des Bodens verlängert. Unten links auf dem Foto ist auch Semini Sirasara zu sehen.

Anbau Jan-Geb 2016_Bilder_004Dann wurden Steine angeliefert.

Anbau Jan-Geb 2016_Bilder_005 Anbau Jan-Geb 2016_Bilder_006 Anbau Jan-Geb 2016_Bilder_007Und es wurde fleißig gemauert.

Anbau Jan-Geb 2016_Bilder_008Der Rohbau ist fertig.

Anbau Jan-Geb 2016_Bilder_009Links der neue, rechts der alte Kindergarten.

Anbau Jan-Geb 2016_Bilder_011 Anbau Jan-Geb 2016_Bilder_010Nun sind Balken dran, es geht ans Dach.

Anbau Jan-Geb 2016_Bilder_012Das Dach wird gedeckt. Ich staune immer, wie die Handwerker mit Slippers auf dem Dach herumrennen. Sie tragen keine „Sicherheitsschuhe“ sondern einfach Slippers oder sie gehen sogar barfuß.

Anbau Jan-Geb 2016_Bilder_014Heute ist der 1. Februar 2016. Das Dach ist drauf. Bis zum Weiterarbeiten ist jetzt eine Baupause. In Sri Lanka baut man stets in Etappen, wenn wieder Geld vorhanden ist, wird weitergebaut. Ich hoffe, dass es bald weitergeht, weil der Raum dringend benötigt wird.

(Visited 477 times, 1 visits today)

Kommentare

Der Anbau, die Baustelle — 2 Kommentare

  1. Es war ganz enorm, was die Bauarbeiter in diesem Monat Januar alles geleistet haben.
    Es gibt hier nicht die Unterscheidung Maurer, Gipser und Zimmermann. Die gleichen Leute machen alle Arbeiten, die bei einem Bau vorkommen.
    Sie tragen, wie ich erwähnte, keine „Sicherheitsschuhe“ sondern nur ganz einfache Slippers. Manchmal gehen sie sogar barfuß.
    Nun ist Februar. Es wird nun wahrscheinlich eine Baupause eintreten. Die Leute in Sri Lanka bauen immer in Etappen. Wenn wieder Geld da ist, geht es weiter. Meine Hoffnung ist, dass dies bald der Fall sein wird.
    Lina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.