Danken – Dane – Beten

In Sri Lanka gibt es einen schönen Brauch. Wenn man dankbar ist für etwas, wenn man z. B. Geburtstag oder Hochzeitstag feiert, oder ein Jubiläum, dann gibt man ein Dane, das ist ein kostenloses Essen, das man jemandem spendet. Das kann für ein Kinderheim oder für ein Altersheim sein, oder man lädt bedürftige Menschen zu sich nach Hause ein. Man kann auch die Nachbarn einladen, vor allem aber werden oft Mönche zu einem Dane eingeladen.

Danken_Dane_Beten_K640_01Als der Kindergarten schon fast fertig war, nur die Fenster und Türen fehlten noch. Da hat Nayani ein Dane gegeben. Alle ihre Verwandten, die mehrere Stunden weit entfernt wohnen, sind gekommen.

Auf dem ersten Foto bedienen Zwillinge (Nayani‘s Nichten) beim Dane. Es gibt normales Sri Lankisches Essen, dessen Hauptbestandteil natürlich Reis ist. In der ersten Schüssel auf sieht man Vollkornreis.

Danken_Dane_Beten_K640_02Diesen Abend, bzw. die ganze Nacht, hat Nayani als großes Dankeschön veranstaltet. Wie schon erwähnt, waren alle ihre Verwandten gekommen, allen voran ihre Eltern, um mit ihr zusammen zu danken. Ihre Brüder hatten aus Palmen ein kostbares „Häuslein“ gemacht, in dem die ganze Nacht Mönche, abwechselnd beten werden.

Danken_Dane_Beten_K640_03Danken_Dane_Beten_K640_04◀︎ Hier kommen die eingeladenen Mönche.

Auch Musiker, mit den traditionellen Trommeln sind gekommen. ▶︎

Danken_Dane_Beten_K640_05Die Mönche halten Zeremonien
und beten abwechselnd
die ganze Nacht.

Danken_Dane_Beten_K640_08 Danken_Dane_Beten_K640_07 Danken_Dane_Beten_K640_06Auch die anwesenden Gäste beten die ganze Nacht.

Danken_Dane_Beten_K640_09Am Morgen bedienen alle Familienmitglieder die Mönche, die nach der langen Nacht ein Frühstück mit Reis serviert bekommen, bevor sie nach Hause gebracht werden.

(Visited 34 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.