Blick in den Kindergarten an verschiedenen Tagen

Hier sehen wir eine der Malereien an der Außenwand des Kindergartens. Und dies ist die Kindergärtnerin Nayani mit ihrer Tochter Semini-Sirasara, von der der Kindergarten seinen Namen hat. Da sehen wir Semini-Sirasara, die stolz ihre Zahnlücken zeigte, als sie die ersten Milchzähne verloren hatte.  … ❖ weiterlesen ▶︎

Die Kinder stellen sich vor

Ergänzung Febr. 2016 – Inzwischen ist die Gruppe auf 24 Kinder angewachsen und ein aktuelle Vorstellung ist vorgesehen. Einmal bin ich in den Kindergarten gegangen und habe die Kinder nach ihren Namen gefragt. Zuerst waren sie noch im Hof und haben mit Nayani gespielt. Guten Morgen! Wir sind aufgewacht. … ❖ weiterlesen ▶︎

Es ist Markt

Regelmäßig übt Nayani ganz normales tägliches Leben. Dazu gehört der Markt. Die Kinder bringen von zu Hause, was sie haben und verkaufen möchten. Das kann Gemüse sein, Früchte, Kräuter, Kokosnüsse oder auch selber gemachte Bonbons oder Gebäck. Die Mütter helfen natürlich die Sachen zu verpacken und Preisschilder zu schreiben. Dann wird im Freien ein Markt aufgebaut, d.h. die Waren werden ausgebreitet. … ❖ weiterlesen ▶︎

Eine öffentliche Veranstaltung

Gegen Ende eines jeden Kindergartenjahres hat Nayani mit den Kindern eine öffentliche Veranstaltung durchgeführt. Das ist immer im Dezember eines Jahres der Fall. Im Jahr 2013 war ich dabei und habe diese Fotos gemacht. Bei diesem Anlass werden auch all die Handarbeiten der Kinder ausgestellt. Es werden Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens eingeladen. Ein großer Saal wird angemietet und viele Leute aus dem Dorf kommen als Zuschauer. In jenem Jahr war die Veranstaltung im Social Care Centre. … ❖ weiterlesen ▶︎